Konfirmanden-Zeit

Während der ca. eineinhalb Jahre Konfirmanden-Zeit geht es um den christlichen Glauben und darum, dass die Jugendlichen ihren eigenen Standpunkt finden. In der Konfirmanden-Gruppe, bei Gottesdiensten, Festen und anderen Veranstaltungen erleben sie die Gemeinschaft in der Kirchengemeinde und können sich selber mit einbringen. Die nächste Gruppe startet nach den Sommerferien 2020. Jugendliche, die dann in der 7. Klasse sind, können sich gerne im Gemeindebüro (s.u.) anmelden – auch wenn sie noch nicht getauft oder nicht Mitglied der Johann-Gemeinde sind.

Z. Zt. gibt es Samstagsgruppen, die sich 1x monatlich von 9.00 bis 12.30 Uhr im Gemeindezentrum treffen.

Eine wöchentliche Gruppe am Dienstagnachmittag von 16.00 bis 17.00 Uhr wird bei ausreichender Zahl an Anmeldungen gern wieder eingerichtet.

Das Anmeldeformular können Sie hier herunterladen und im Gemeindebüro, Hinter dem Kloster 1 einwerfen (beim “Treffpunkt” gegenüber durch die Einfahrt, im Innenhof finden Sie den Briefkasten neben der kleinen Eingangstür).

Fragen zur Konfirmanden-Zeit beantworten:
Gemeindebüro, Tel: 3850, Mail: verwaltung@st-johann.org
Pastorin Maren Krüger, Tel: 3205, Mail: krueger@st-johann.org und
Pastor Winfried Ostmeier, Tel: 77 315, Mail: ostmeier@st-johann.org

Ein Eindruck aus der Corona-Zeit vom 9.Mai 2020: Konfi to go

Normalerweise wäre am 9. Mai vormittags der Konfi-Termin für die jüngere Gruppe gewesen, doch wegen Corona gab es seit März keine Treffen. Um sich wieder zu sehen, lud Pfarrerin Maren Krüger die Jugendlichen zwischen 9.30 und 12.30 Uhr in die Kirche ein. Auch ohne Zeitplan hielten sich immer nur zwei bis drei Konfirmanden gleichzeitig in der Kirche auf, natürlich mit Maske. Jede/r bekam eine Papierblume, die auf den persönlichen Lieblingsplatz gelegt werden sollte. Ganz verschiedene Orte auf Stühlen, auf dem Tauftisch, aber auch auf der Erde neben einer Säule und im Kapellenraum wurden von den Jugendlichen ausgewählt. Nach einer kurzen schriftlichen Begründung ihrer Platzwahl verließen die Konfis die Kirche mit ihrer Tüte, darin ein paar Süßigkeiten und ein Zettel mit einer kleinen Textaufgabe sowie einer Vorlage zum farbigen Gestalten. Die Ergebnisse dieses “Konfi to go” werden am Sonntag, den 24. Mai in den Johann-Gottesdienst einfließen.


So beschreiben die Jugendlichen ihre Konfi-Erlebnisse:

Samstags morgens treffen wir uns einmal im Monat um 9.00 Uhr im Saal vom Gemeindezentrum. Einer der Teamer begrüßt uns, und wir machen die Smilie-Runde, wo alle kurz sagen, wie es ihnen geht. Dann sprechen wir zusammen einen Psalm und singen ein Lied. Anschließend gibt es ein Thema, das an dem Vormittag bearbeitet wird. Bis zum Frühstück machen wir uns dazu schon ein paar Gedanken oder schreiben z. B. Fragen auf. Unsere Pastorin Frau Krüger und die Teamer bereiten das Thema vor und leiten unsere Gruppe gemeinsam.

Um 10.00 Uhr gibt es im Foyer Brötchen, Aufschnitt, Nutella oder Cornflakes und verschiedene Getränke. Ab 10.30 Uhr genießen wir 15 Minuten Pause im Jugendraum oder am Kicker. Jedes Mal sind Eltern da und kümmern sich mit um die Vorbereitung vom Frühstück.

Dann wird das Thema des Vormittags ausgearbeitet z. B. mit Rollenspielen, Basteln, Ausflügen oder wir teilen uns in Gruppen auf und besprechen hinterher mit allen zusammen, welche Ideen wir hatten. Oft spielen wir Spiele oder sollen bei einem Quiz zum Thema zeigen, was wir verstanden haben.
Manchmal werden organisatorische Sachen besprochen, z. B. wer in einem Gottesdienst mitmacht oder beim Gemeindefest hilft. Um 12.30 Uhr verabschieden sich alle.

Während unserer Konfi-Zeit haben wir verschiedene Gottesdienste besucht und auch mit gestaltet. Dazu gehört der großenteils von uns gestaltete Jugend-Gottesdienst speziell für Jugendliche, vor allem Konfis. Dieser findet alle vier Monate freitags um 19.00 Uhr in der Kirche statt. Es gibt keine Predigt, sondern Stationen, wo man seine Meinung aufschreiben oder mit einem Symbol zeigen kann. Die Lieder, die gesungen werden, kennen wir aus dem Konfi. Oft singen die Soul Teens, das ist der Jugend-Gospelchor von Johann. Einige Andere von uns wirken regelmäßig in den Sonntags-Gottesdiensten um 10.00 Uhr mit, z. B. lesen wir oder sammeln den Klingelbeutel ein.