Jugendgottesdienste

Im Wechsel laden die Kirchengemeinden St. Johann und St. Marien zu gemeinsamen Jugend-Gottesdiensten ein, die von Jugendlichen mit vorbereitet und gestaltet werden. Die Gottesdienste in Johann sind bewusst anders als die am Sonntagmorgen mit viel Bewegung, Musik von CD oder modernen Liedern. Stationen, an denen sich etwas gestalten lässt oder man die eigene Meinung äußern kann, sind wichtiger Bestandteil.

In der Kirche St. Marien werden Gottesdienste mit Liedern und Texten aus der französischen Glaubensgemeinschaft Taizé gefeiert. In der dunklen Kirche brennen nur Kerzen, die Jugendlichen können zur Ruhe kommen und in einer dreiminütigen Stille nachdenken über ihr Leben. Biblische Lesungen geben Anregungen auch für junge Menschen.

Termine Jugend-Gottesdienste November 2019 und im Jahr 2020

8. November, 19.00 Uhr: Taizé Jugend-Gottesdienst in Marien
14. Februar, 19.00 Uhr: Jugend-Gottesdienst am Valentinstag zu „Liebe“ in Johann
19. Juni, 19.00 Uhr: Jugend-Gottesdienst zum Thema „Was wir so sagen“ in Johann
30. Oktober, 19.00 Uhr: Jugend-Gottesdienst über „Martin Luther und was wir heute von ihm lernen können“ in Johann
Die Termine der Jugend-Gottesdienste in Marien 2020 folgen.

Jugend-Gottesdienst zum Thema “Zeit”
Am Freitag des langen Wochenendes, den 4. Oktober 2019 machten sich abends um 19.00 Uhr mehr als 60 Jugendliche und einige Erwachsene auf den Weg in die Johann-Kirche. Dort fand der dritte Jugend-Gottesdienst dieses Jahres statt, der sich mit dem Thema „Zeit“ auseinander setzte.
Linus am E-Piano unterstützte Lieder wie „Laudato si“ und „Komm, Herr, segne uns“. Beeindruckend waren die Soul Teens, die schwungvolle Gospels sangen. Texte und Ideen des Jugend-Gottesdienstes stammten von Johann-Konfirmand/innen; auch ein Anspiel zu Zeit kam vor.
In der Kernphase konnten sich die Teilnehmenden an vier Stationen mit dem Thema Zeit auseinander setzen: In Zeit-Blüten konnten die Jugendlichen schreiben, womit ihre Zeit ausgefüllt ist – es wurde deutlich, wie viel Zeit manches Hobby beansprucht. Die Station des Konfirmanden Max erklärte die Geschichte der Zeitmessung und fragte, wie eine Welt ohne Uhren wäre. Bei Dirk konnten Ferienzeiten und Länder zugeordnet werden. Schließlich schickte Lore alle Teilnehmenden auf eine einsame Insel mit der Frage: Was nehmt ihr mit? Aus verschiedenen Gegenständen konnte etwas ausgesucht werden – und, o Wunder: Das Handy war an erster Stelle!
Das abschließende Fürbittengebet um Zeit für ganz verschiedene Dinge wurde ebenfalls von Konfirmandinnen formuliert:

Fürbittengebet im Jugend-Gottesdienst am 4.10.2019

Wir bitten dich um mehr Zeit für Freunde und Familie.
Mehr Hoffnung auf eine gute Zukunft.

Ich bitte um mehr Zeit für mich, damit ich nachdenken kann, was ich falsch, aber auch richtig gemacht habe.

Wir bitten um eine gute und erholsame Ferienzeit.

Wir bitten für ein friedliches Leben mit guten sowie schlechten Tagen.

Wir bitten für eine gute Schulzeit und gute Noten.

Für mehr Selbstbewusstsein in der Schule. Für mehr Zeit zum Nachdenken.

Wir bitten um weniger Krieg in der Zukunft. Für eine saubere Umwelt.
Wir bitten für mehr Zeit mit Gott. Um mehr Zeit des Lichts und dass die dunklen Tage schnell vergehen.

Wir bitten um keine vergeudete Kindheit.

Wir bitten um mehr Zeit für Musik. Amen.